Auszeichnungen

Ispolaia Rosso IGT

  • Jahrgang 2009:  Bild am Sonntag, 02.06.2013, Martin S. Lambeck: „Top: Bei diesem verregneten Frühling schafft ein toskanischer Rotwein gute Laune. Der 2009 Ispolaia Rosso gehört in diesem Jahr zu den besten italienischen Rotweinen unter 10 Euro, die ich probiert habe. Dieser Klasse-Italienier besteht zu 85 Prozent aus der italienischen National-Rebsorte Sangiovese und zu 15 Prozent aus Merlot. Wir geben diesen Verführer mit 16 Grad ins große Bordeauxglas. Da entfalten sich Aromen von Schwarzkirsche, Dattel, Schlehe und ein Hauch von Marzipan. Der Wein schlägt weitaus kostspieligere Italiener. Dazu gibt es Rehmedaillons mit Zimt-Schwarzkirschen.“

Ispolaia Merlot IGT

  • Jahrgang 2015: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2013: Ausgezeichnet mit Silber durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2011: Bild am Sonntag, 18.11.2012, Martin S. Lambeck: „Top: Die Rebsorte Merlot kann ganz wunderbare Weine hervorbringen. Zum Beispiel den 2011 Ispoli Merlot di Toscana. Dieser Bio-Wein zeigt, was mit gekonnter Bio-Herstellung alles zum moderaten Preis möglich ist. Erstens: Dieser Merlot ist schlicht lecker. Zweitens: Er ist gleichsam architektonisch aufgebaut, dicht und bei allem Schmelz auch nobel. Der Ispoli zeigt Aromen von roter Paprika, Schwarzkirsche, Dattel, Schokolade und einem Hauch Marzipan. Er muss nicht dekantiert werden. Wir schenken ihn mit 16 Grad Celsius in ein großes Bordeauxglas aus, damit sich die Aromen gut entfalten können. Der Wein schmeckt eindeutig nach 20 Euro pro Flasche, kostet aber nur die Hälfte. Ich serviere dazu eine gebratene Entenbrust mit Portwein-Schalotten-Sauce.“

Ispoli Chianti Classico DOCG

  • Jahrgang 2013: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2011: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2010: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2009: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2008: Ausgezeichnet mit Silber durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2007: Verkostet auf der ProWein mit 84 Punkten
  • Jahrgang 2003: Verkostet auf der ProWein mit 86 Punkten; „süßliche Nase mit rauchiger Vanille und Konfitüre; sehr voll im Geschmack, süße Beerenfrüchte, weich und cremig, Holz im Finale“
  • Jahrgang 2002: Selection 01/2004, „Landessieger Italien beim TOPselect Rotweinwettbewerb“
  • Jahrgang 2001: 2 rote Gläser im Gambero Rosso, in der Endverkostung für 3 Gläser
  • Jahrgang 2000: Luca Maroni, Guida dei Vini Italiani; „Überzeugend ist der 2000 Chianti Classico, reicher als die meisten der Denomination mit seiner Intensität von schwarzen Kirschen in seinem Bouquet.“

Ispoli Chianti Classico Riserva DOCG

  • Jahrgang 2008: Ausgezeichnet mit Gold auf der Challenge International du Vin, Bordeaux sowie mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2005: Ausgezeichnet mit Gold durch Mundus Vini Biofach
  • Jahrgang 2005: Verkostet auf der ProWein mit 89 Punkten; „wunder­schöne, klassische, in Ehren gereifte Chianti-Nase, Zimt, Darjeeling, Herzkirsche, sehr elegant“
  • Jahrgang 2003: Verkostet auf der ProWein mit 88 Punkten; „rauchige Nase mit Schinken, Kaffee, Teer, Vanille und Wildkirsche; voller, runder Saft mit viel Struktur und süßer, würziger Frucht bei guten Tanninen; Potenzial“
  • Jahrgang 2000: Luca Maroni, Guida dei Vini Italiani; „der 2000 Riserva ist bereit für den Führer der besten Weine Italiens“
  • Jahrgang 2000: 2 rote Gläser im Gambero Rosso, in der Endverkostung für 3 Gläser

Über Fattoria Ispoli allgemein

  • I Vini di Veronellli 2004: „Dieses kleine Chianti Classico Weingut war eine der angenehmsten Überraschungen bei meiner Verkostung im Consorzio del Marchio Storico in diesem Jahr. Die Weine sind unterschiedlich, alle sehr charakteristisch und gut gemacht. Hoffen wir, dass viele andere diesem Beispiel folgen­ – es sind nicht nur diejenigen mit den großen finanziellen Mitteln, die gute Weine machen.“